Europäischer Tag der Jüdischen Kultur

Zum Europäischen Tag der Jüdischen Kultur referierte Axel Huettner in Müllheim über das ländliche Judentum im Markgräflerland.

Badische Zeitung vom 09.09.2020


80. Jahrestag der Deportation nach Gurs

Inge und Rolf Schuhbauer erinnern an den Jahrestag der Deportation von Juden aus Baden, der Rheinpfalz und dem Saarland nach Gurs.

Ausgabe 43/2020 vom Mitteilungsblatt der Stadt Müllheim


Corona-Ausstellung
mit Fotografien von
Thomas Blankenhorn

Als lebendiges Gedächtnis von Stadt und Region haben das Markgräfler Museum und das Stadtarchiv Müllheim gemeinsam die Aufgabe, Ereignisse der Gegenwart für die Zukunft zu dokumentieren. In der außergewöhnlichen Zeit der Corona-Pandemie stellen sie gemeinsam im Markgräfler Museum Fotos, Schriftstücke, Schilder, Erinnerungen und Objekte aus der Bevölkerung aus.

Corona-Ausstellung

 

In der ständig wachsenden Sonderausstellung sind ab 23. Oktober auch Fotografien von Menschen mit Alltagsmasken des Frankfurter Fotografen Thomas Blankenhorn zu sehen. Blankenhorn, ein Urenkel des Müllheimer Weinbaupioniers Adolph Blankenhorn, wurde 947 in Hamburg geboren. Der studierte Pädagogik arbeitete in zahlreichen sozialen Projekten und entwickelte sich daneben zum teilnehmenden Fotografen des Stadtlebens von Frankfurt am Main. Hier hat er ab 2007 zahlreiche Ausstelungen gezeigt. 2016 wurde er für ein Jahr zum Stadtfotografen von Neu-Isenburg gewählt.


Zusammenarbeit mit den offenen Ateliers

Da die Offenen Ateliers in Müllheim dieses Jahr geschlossen bleiben, präsentieren folgende Künstler ihre Werke auf einer gemeinsamen Website:

Wolfgang Faller, Beatrix Tamm, Diane Dill, Liane Reinert, Ludger Schäfer, Mary Horstschulze, Sylvia T. Verwick, Elisa Siegsmund, Valentin Mauser, Frédéric Letellier, Frédéric Cousquer, Christiane Cousquer

Willkommen im Markgräfler Museum im Blankenhorn-Palais und in der Frick-Mühle

Wir haben zur Zeit für Einzelbesucher jeweils Freitag, Samstag, Sonntag 14-18 Uhr geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

Bis auf weiteres sind die Geologie- und Archäologie-Abteilung sowie der historische Weinkeller geschlossen.

Gruppenführungen unter Beachtung der Hygieneregeln können mit dem Museumsbüro abgesprochen werden.

Das Mühlenmuseum Frick-Mühle bietet noch bis Ende Oktober 2020 jeweils am 1. Samstag und 3. Sonntag im Monat ab 15 Uhr öffentliche Vorführungen vorwiegend im Außenbereich an. Auch hier können Gruppenführungen mit dem Museumsbüro abgesprochen werden.

Museen sind, wenn sie über große Räume und viel Platz verfügen, geeignet, um schrittweise bei der Öffnung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Zeiten der Eindämmung der Corona-Pandemie dabei zu sein. Auch in Müllheim hat der Gesundheitsschutz dabei oberste Priorität. Das Markgräfler Museum öffnet nach einem sorgfältig erarbeiteten Hygiene- und Organisationsplan, um sowohl die Besucherinnen und Besucher als auch die Mitarbeitenden wirkungsvoll zu schützen und gleichzeitig wieder schöne und anregende Museumserlebnisse zu ermöglichen.

Weitere Informationen erteilt gerne das Museumsbüro vormittags unter Telefon 07631-801-520 oder per E-Mail unter museum@muellheim.de.


 

Corona-Mosaik

Verlängert bis 29. November 2020 sind im Foyer des Markgräfler Museums 32 Arbeiten von Künstler/innen aus der Region zu sehen. Das Projekt wurde von den Kunsthistorikerinnen Dr. Heike Piehler und Felizitas Diering kuratiert und von der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur initiiert.

Corona-Mosaik

 

Das „Corona-Mosaik“ bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das künstlerische Schaffen der Region und symbolisiert zugleich den Zusammenhalt im Markgräflerland. Unmittelbar oder metaphorisch kommt das besondere Lebensgefühl zu Zeiten von Corona zum Ausdruck. Es ist der nachdenkliche, essenzielle Blick auf Motive der Leere, des Lichts, der Natur, auf eine abstrakte Verwobenheit oder auf einfache Dinge des Alltags, dargestellt in lockerem Duktus oder mit minutiösen Details, in formaler Strenge oder gewürzt mit einem Quentchen Ironie.

Mit Volker Bessel, Jochen Böhnert, Reinhard Bombsch, Peter Bosshart, Petra Böttcher, Christiane Cousquer, Ildiko Csapo, Thomas Dix, Ania Dziezewska, Nathan Egel, Wolfgang Faller, Rolf Frei, Jeannette Frei, Bernd Goering, Christine Huss, Klaus Kipfmüller, Gabrielle Krueger, Frédéric Letellier, Valentin Mauser, Sabine Mayer, Florian Mehnert, Gerd Paulicke, Sabrina Rau, Dorothée Rothbrust, Volker Scheurer, Marco Schuler, Elisa Stützle-Siegsmund, Beatrix Tamm, Niels Tofahrn, Sylvia T. Verwick, Maritta Winter und Stefan Winterle.