Interview mit
Patrick Luetzelschwab

Zur aktuellen Ausstellung im Blankenhorn-Palais wurde der Markgräfler Kunstpreisträger 2020 Patrick Luetzelschwab aus Weil am Rhein von seinem Künstlerkollegen Frédéric Letellier interviewt.

Sehen Sie hier das Videointerview

Die Ausstellung “Patrick Luetzelschwab. Zeitwerke” in Kooperation mit der Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur ist im Markgräfler Museum bis Sonntag, 4.10.2020, zu sehen.


Corona-Mosaik

32 Künstler/innen aus dem Markgräflerland haben in den vergangenen Wochen jeweils ein Werk im Format 40 × 40 cm geschaffen. Alle Werke zusammen bilden das „Corona-Mosaik“, eine facettenreiche großformatige Wandarbeit, die ab dem 31. Juli 2020 im Foyer des Markgräfler Museums in Müllheim zu sehen ist.

Zu diesem Förderprojekt hatte die Stiftung der Sparkasse Markgräflerland zur Förderung von Kunst und Kultur eingeladen. Das „Corona-Mosaik“ bietet einen repräsentativen Querschnitt durch das künstlerische Schaffen der Region und symbolisiert zugleich den Zusammenhalt im Markgräflerland.

Bild: Gerd Paulicke: Leerraum /„Durchhalten bis …“ (Selbstportrait, 2020), 40 × 40 cm, Öl auf Holz


Zusammenarbeit mit den offenen Ateliers

Da die Offenen Ateliers in Müllheim dieses Jahr geschlossen bleiben, präsentieren folgende Künstler ihre Werke auf einer gemeinsamen Website:

Wolfgang Faller, Beatrix Tamm, Diane Dill, Liane Reinert, Ludger Schäfer, Mary Horstschulze, Sylvia T. Verwick, Elisa Siegsmund, Valentin Mauser, Frédéric Letellier, Frédéric Cousquer, Christiane Cousquer


 

Willkommen im Markgräfler Museum im Blankenhorn-Palais und in der Frick-Mühle

Wir haben zur Zeit für Einzelbesucher jeweils Freitag, Samstag, Sonntag 14-18 Uhr geöffnet und freuen uns auf Ihren Besuch!

Bis auf weiteres ist die Geologie- und Archäologie-Abteilung geschlossen.

Gruppenführungen können mit dem Museumsbüro abgesprochen werden.

Das Mühlenmuseum beginnt ab Juli 2020 jeweils am 1. Samstag und 3. Sonntag im Monat ab 15 Uhr mit den öffentlichen Vorführungen im Außenbereich. Auch hier können Gruppenführungen mit dem Museumsbüro abgesprochen werden.

Museen sind, wenn sie über große Räume und viel Platz verfügen, geeignet, um schrittweise bei der Öffnung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens in Zeiten der Eindämmung der Corona-Pandemie dabei zu sein. Auch in Müllheim hat der Gesundheitsschutz dabei oberste Priorität. Das Markgräfler Museum öffnet nach einem sorgfältig erarbeiteten Hygiene- und Organisationsplan, um sowohl die Besucherinnen und Besucher als auch die Mitarbeitenden wirkungsvoll zu schützen und gleichzeitig wieder schöne und anregende Museumserlebnisse zu ermöglichen.

Weitere Informationen erteilt gerne das Museumsbüro vormittags unter Telefon 07631-801-520 oder per E-Mail unter museum@muellheim.de.

 


 

Typisch Corona! Peter Gaymann und andere

Als lebendiges Gedächtnis von Stadt und Region rufen das Markgräfler Museum und das Stadtarchiv Müllheim gemeinsam mit der VHS und der Jugend-Kunstschule dazu auf, Erinnerungsstücke an die Corona-Pandemie zur Verfügung zu stellen. Im Dachgeschoss ist diese ständig wachsende Ausstellung von Objekten, Zeichnungen und Fotos zu sehen… zusammen mit 18 aktuellen Corona-Cartoons von Peter Gaymann.

Spenderinnen und Spender von Corona-Objekten können sich gerne vormittags im Museumsbüro unter Telefon 07631 801-520 oder per E-Mail unter museum@muellheim.de melden.