Buch
Müllheims Mühlen
21 Fragen

Buchtitel - Müllheims Mühlen - 21 Fragen

 

In der Edition Markgräflerland ist das Buch »Müllheims MühlenL 21 Fragen« von Bernhard Trub erschienen. Verpackt in 21 Fragen erzählt der Autor aus der Geschichte des Mühlerwesens und der Mühlengeschichte. Ein besonderes Augenmerk bildet dabei die Frick-Mühle in Müllheim.

Preis 19,80 EUR
ISBN 978-3-940552-54-9


Buch
Entlang des Klemmbachs

Buchtitel - Entlang des Klemmbachs

 

In der Edition Markgräflerland ist das reich bebilderte Buch »Entlang des Klemmbachs« von Bernhard Trub erschienen. Der Autor stellt 63 wasserbetriebene Stationen, darunter besonders die ehemaligen Mühlen, im gesamten Weilertal vor.

Preis 32,00 EUR
ISBN 978-3-940552-53-2


Buch
Museumsführer

Buchtitel Museumsführer

 

Im renommierten Kunstverlag Josef Fink ist der Kunstführer zum Markgräfler Museum Müllheim erschienen.

Preis 5,00 EUR
Kunstverlag Josef Fink


Buch
Stolpersteine in Müllheim

Buchtitel - Stolpersteine in Müllheim

 

Das Büchlein »Stolpersteine in Müllheim« kann seit 1. April in der Tourist-Info, im Markgräfler Museum sowie in der Buchhandlung Beidek erworben werden.

Preis 4,90 EUR
ISBN 978-3-940552-09-9


Museumsbibliothek online

Museumsbibliothek


Videointerview mit
Dr. Bernhard Rom

Zum Tag der Jüdischen Kultur 2021 konnte das Markgräfler Museum Müllheim ein Gespräch mit Dr. Bernhard Rom, Au bei Zürich, führen. Er ist ein Verwandter der letzten Müllheimer Kantorenfamilie Alperowitz-Rom.

Videointerview mit Dr. B. Rom.

Willkommen im Markgräfler Museum im Blankenhorn-Palais und in der Frick-Mühle

Die Ausstellungen sind von Mittwoch bis Samstag von 14-18 Uhr und Sonntag von 11-18 Uhr geöffnet.

Am Mittwoch, den 10.04.2024 schließt das Museum wegen einer internen Veranstaltung bereits um 16 Uhr.

Das Mühlenmuseum Frick-Mühle ist von Anfang April bis Ende Oktober jeden Sonntag von 15-17 Uhr geöffnet:
Jeden ersten und dritten Sonntag läuft das Mühlrad und Korn wird zu Mehl verarbeitet. An den anderen Sonntagen sind die Mühle und der Keller zu besichtigen und in der Medienstation können Videopräsentationen angeschaut werden. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Das Museumsbüro ist dienstags bis freitags von 9-12 Uhr erreichbar.


 

Baumzauber
Künstlerische Variationen über ein Thema aus der Natur

Ausstellung 28.1.-7.4.2024

Ausstellung Baumzauber 2024

 

„Baumzauber“ zeigt in einer Foyerausstellung vielfältige künstlerische Variationen zu einem zentralen Element unserer Flora: dem Baum.

An kaum einem Lebewesen knüpfen sich derartig viele Emotionen, gibt es eine derartig große Fülle von teilweise gegensätzlichen Standpunkten in allen Kulturen wie zu den Bäumen. Baumzauber demonstriert dies beispielhaft an einer vielfältigen Auswahl an Gemälden und Grafiken aus der Kunstsammlung des Museums. Es finden sich darin akribisch ausgearbeitete Grafiken Emil Bizers, große, märchenhaft wirkende Naturphantasien Ludmilla von Arseniews, groteske Charakterstudien mediterraner Baumgestalten von Dietmar Josef Zapf und viele künstlerische Umsetzungen des Themas mehr. Die Ausstellung schärft auch den Blick für Bäume in unserer unmittelbaren Umgebung, wie zum Beispiel die markante Kastanie im Museumsinnenhof, die so etwas wie das Markenzeichen des Blankenhorn Palais geworden ist und mit ihren besonders im Winter eindrücklichen Dimensionen einen Ausgangspunkt der Sonderschau bildet.

„Baumzauber – Künstlerische Variationen über ein Thema der Natur“ schlägt zugleich einen spezifischen thematischen Bogen zur Sammlung des Museums, die mit Ihren Objekten zu vielen, auch ganz aktuellen Themen Bezüge herstellt und im Jubiläumsjahr des Museums 2024 einen besonderen Schwerpunkt bilden wird.


 

Mail Art 2024 : [ R ] EVOLUTION

Mail Art 2024 Stempel

 

International Call for Mail Art

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum 2024 rufen das Markgräfler Museum und der Markgräfler Museumsverein Müllheim mit dessen Arbeitskreis Kunst Künstlerinnen und Künstler dazu auf, eine oder mehrere selbst gefertigte Postkarten (sogenannte Mail Art) zu dem Thema »[ R ] Evolution« per Post an das Museum zu senden.

Weitere Informationen